web analytics

Über uns

Wir sind Dr. Kate­rina Dounavi und Silke Johnson

Ich bin Silke Johnson

Inhaberin und Geschäftsführerin des Melody Learning Centers

Ich helfe Kindern mit Autismus neue Fähig­keiten zu erlernen und die wunder­schöne Melodie des Lebens zu erkennen. Ich liebe meinen Beruf. Und ich liebe es, die posi­tive Entwick­lung beob­achten zu dürfen, die Kinder und deren Fami­lien mit meiner Hilfe machen. Unter­stützt werde ich von meiner wunder­vollen Kollegin Kate­rina Dounavi. Sie ist meine treue Super­vi­sorin und mein Fels in der Bran­dung.

Gerne stehe ich Ihnen mit meinem Fach­wissen, meiner Fähig­keit Funk­tionen von Verhalten heraus­zu­finden und konkrete Lösungs­an­sätze zu finden und mit meiner struk­tu­rierten, aber liebe­vollen Art zur Seite. Melden Sie sich gerne bei mir. Ich freue mich über Ihr Inter­esse.

Die Philosophie meines Melody Learning Centers

Personen mit Autismus und ihre Fami­lien stehen jeden Tag vor großen Heraus­for­de­rungen. Sie dabei zu unter­stützen, Stabi­lität im Alltag zu finden und ihnen Tech­niken an die Hand zu geben, um Krisen­si­tua­tionen zu meis­tern und Herzens­ver­bin­dungen zu knüpfen, bedeutet mir sehr viel. Mit meinem Melody Lear­ning Center biete ich ein einzig­ar­tiges Lern­um­feld für Kinder mit spezi­ellen Bedürf­nissen.

Meine berufliche Laufbahn

Meine beruf­liche Lauf­bahn begann 1994 als Kran­ken­schwester in einer verhal­tens­me­di­zi­nisch-verhal­tens­the­ra­peu­ti­schen Fach­klinik.

Und nur vier Jahre später begann ich meine Ausbil­dung in ABA (Applied Beha­vior Analysis) in Los Angeles. Nach einigen Jahren als ABA Consul­tant in verschie­denen Insti­tuten hatte ich die wunder­volle Gele­gen­heit an den Work­shops von Dr. Vincent Carbone, BCBA‑D, teil­zu­nehmen. Das war eine Erfah­rung, die mich in meiner Einstel­lung, Heran­ge­hens­weise und Methodik bis heute stärkt. Und ich wusste nach dieser Zeit: Ja, das ist meine Beru­fung. Ich möchte mit Kindern mit Autismus arbeiten.

2004 kam ich zurück nach Deutsch­land und widmete mich in einer drei­mo­na­tigen, inten­siven Trai­nings­zeit als ABA-Consul­tant. Und direkt danach arbeitet ich als ABA/VB Consul­tant für das Institut Knospe-ABA unter der Leitung und Super­vi­sion von Robert Schramm (MA, BCBA).

Und irgend­wann hatte ich den Mut, mich mit dem Melody Lear­ning Center selb­ständig zu machen. Deutsch­land­weit und in der Schweiz betreue ich Fami­lien mit Kindern mit Autismus. Und ich werde nicht müde, mich immer weiter fort­zu­bilden und mit diesem span­nenden Themen­be­reich immer tiefer ausein­an­der­zu­setzen.

Ich arbeite als RBT (Regis­tered Beha­vior Tech­ni­cian) mit Regis­trier­nummer RBT-15–04887, BACB (Board) unter der Super­vi­sion von Dr. Kate­rina Dounavi, BACB‑D.

Falls Sie noch mehr über meinen beruf­li­chen Werde­gang und meine zahl­rei­chen Weiter­bil­dungen erfahren möchten, werden Sie hier fündig.

So funktioniert eine Zusammenarbeit mit mir

Zunächst findet in der Regel eine Erst­be­ra­tung bei den Eltern in deren Haus vor Ort statt. Dort kann ich mir ein gutes Bild der momen­tanen Situa­tion machen. Diese Erst­be­ra­tung erstreckt sich gewöhn­lich über drei Tage. Nach dem ersten Kennen­lernen des Kindes erstelle ich ein indi­vi­du­elles Verhal­tens- und Lern­pro­gramm für das Kind.

Mein Haupt­fokus liegt vor allem darauf, die Verbin­dung von Eltern (Bezugs­per­sonen) und Kind, sowie die Verbin­dung von Kind zu Geschwis­tern und Gleich­alt­rigen aufzu­bauen und zu stärken. Ich kreiere durch Moti­va­tion und Verstär­kung einen Weg, den Alltag mit all seinen unter­schied­li­chen Heraus­for­de­rungen mit mehr Leich­tig­keit und Freude zu gestalten.

Je nach Entwick­lung der Sprache konzen­triert sich das Lern­pro­gramm zu Beginn vor allem auf den Aufbau von Sprache und Kommu­ni­ka­tion. Den Eltern und allen anderen betei­ligten Personen (z. B. Erzieher*innen, Lehrer*innen, Groß­el­tern, älteren Geschwister, etc.) werden die Prin­zi­pien von ABA/VB erklärt und auch demons­triert. Es gibt viel Zeit zum Üben. Das ist sehr wichtig und hierfür steht genü­gend Zeit zur Verfü­gung.

In für gewöhn­lich monat­li­chen Folge­be­ra­tungen, die sich gewöhn­lich über ein bis zwei Tage erstre­cken, wird eine Einstu­fung der grund­le­genden Fähig­keiten erstellt. Anhand dieser Einstu­fung erstelle ich ein ausführ­li­ches, indi­vi­du­elles Lern­pro­gramm. Bei Bedarf formu­liere ich auch gern einen indi­vi­du­ellen Verhal­tens­plan. Das kann als Orien­tie­rungs­stütze sehr hilf­reich sein.

Sehr gerne können Sie mich auch zwischen Bera­tungs­ter­minen kontak­tieren – ich empfehle es sogar, dass Sie sich wöchent­lich per Telefon oder per E‑Mail bei mir melden. Im Gespräch even­tuell unter­stützt durch Videos und Online Bera­tung kann ich aktuell aufkom­mende Fragen beant­worten und mögliche Schwie­rig­keiten in Ruhe mit Ihnen bespre­chen.

Ich gehe in die Fami­lien, die meine Hilfe brau­chen und erstelle ein indi­vi­duell abge­stimmtes Lern­pro­gramm, das ich den sich ständig ändernden Bedürf­nissen Ihres Kindes anpasse.

Mein Ziel ist es, alle Personen, die im engen Kontakt mit dem Kind stehen, zu unter­richten. Ich zeige Ihnen, wie das Umfeld des Kindes durch den Einsatz der wissen­schaft­lich erwie­senen Prin­zi­pien von ABA/VB so verän­dert werden kann, dass das Kind in der Lage ist, Entschei­dungen in Bezug auf sein Verhalten und auf das Erlernen von Fähig­keiten zu treffen.

Der Schlüssel meiner Vorge­hens­weise liegt erstens darin, die Moti­va­tion des Kindes zu entfa­chen. Und zwei­tens geht es um die Stär­kung der Bezie­hung zu dem Kind. Durch den Einsatz des Prin­zips von Verstär­kung und Moti­va­tion, sowie dem Aufbau von neuen Verhal­tens­weisen, wird die Wahr­schein­lich­keit erhöht, dass erwünschtes Verhalten in der Zukunft mehr auftritt und unan­ge­mes­sene Verhal­tens­weisen redu­ziert werden.

Ich strebe nach Akzep­tanz von Verschie­den­heit und krea­tiven Lern­va­ria­tionen für Kinder. Und natür­lich gehört bei jeder Einheit auch eine ganz ordent­liche Portion Spaß mit dazu. Denn posi­tive Bezie­hungen mit beloh­nenden Erfah­rungen sind wichtig für jedes Kind.

Das Ziel meines Melody Lear­ning Centers ist dafür zu sorgen, dass eine sichere und gesunde Entwick­lung der Kinder in einem ange­nehmen Umfeld statt­finden kann. Unsere höchste Prio­rität ist die Entwick­lung von Selbst­ach­tung, Selbst­si­cher­heit und eine Begeis­te­rung für das Lernen.

Gegründet wurde das Melody Lear­ning Center im Januar 2008 von Nikola Trajanov, in Zug in der Schweiz.

Interviews mit mir bei Mandi Freger (Englisch)

Dr. Katerina Dounavi

Katerina Dounavi ist die Senior Supervisorin des Melody Learning Centers.

Kate­rina Dounavi (PhD, BCBA‑D) ist Senior Dozentin an der Queen’s Univer­sity Belfast, wo sie als Direk­torin des Master’s in Applied Beha­viour Analysis tätig ist. Sie ist auch die klini­sche Leiterin und Grün­derin von Magiko Sympan in Grie­chen­land.

Kate­rina ist eine aktive Forscherin in den Berei­chen ange­wandte Verhal­tens­ana­lyse, evidenz­ba­sierte inte­gra­tive Bildung, werte­ori­en­tiertes Berufs­trai­ning, Autismus-Spek­trum-Störungen, Tele­me­dizin, Verbal Beha­vior, Lern- und Kommu­ni­ka­ti­ons­stö­rungen, gemein­de­weite Anwen­dungen der Verhal­tens­ana­lyse und Eltern­trai­ning.

Als Wissen­schaft­lerin verfügt sie über umfang­reiche Erfah­rung in der Zusam­men­ar­beit mit Fami­lien und Fach­kräften in ganz Europa, unter anderem bei der Betreuung von häus­li­chen Programmen, der Beauf­sich­ti­gung der Inklu­sion in Schulen und unter­stützten Arbeits­be­din­gungen sowie im Leiten von ABA-Bildungs­an­bie­tern.

Weitere Informationen über Katerina

Kate­rina absol­vierte mit Ehren ihr Studium der Psycho­logie an der Kapo­dis­trian Univer­sität Athens und bekam darauf­fol­gend ihren Master­ab­schluss der Bildungs­psy­cho­logie mit Ehren und Sonder­aus­zeich­nung an der Comp­lu­tense Univer­sität Madrids. Anschlie­ßend absol­vierte sie einen Master in Verhal­tens­ana­lyse mit dem Schwer­punkt Entwick­lungs­be­hin­de­rungen und wurde als erste ABA España-Studentin vom Beha­vior Analysts Certi­fi­ca­tion Board (BACB) und als erste Board Certi­fied Beha­vior Analyst (BCBA) in Grie­chen­land zerti­fi­ziert. Anschlie­ßend und nach einem euro­päi­schen Forschungs­prak­tikum an der Queen’s Univer­sity Belfast promo­vierte Kate­rina in klini­scher Psycho­logie mit Auszeich­nung an der Comp­lu­tense Univer­sity of Madrid.

Kate­rina hat mit zahl­rei­chen Kindern, Jugend­li­chen und Erwach­senen mit Entwick­lungs­stö­rungen, geis­tiger Behin­de­rung und Lern­schwie­rig­keiten gear­beitet und sie und ihre Fami­lien unter­stützt. Sie arbei­tete in mehreren Ländern welt­weit bei der Konzep­tion von Bildungs­pro­grammen und der Beauf­sich­ti­gung der Inklu­sion in das Main­stream-Szenario sowie bei der Super­vi­sion von Fach­leuten, die eine Zerti­fi­zie­rung in der Verhal­tens­ana­lyse anstreben. Als Mitglied der Preven­tive Unit of Psycho­logy der Comp­lu­tense Univer­sity von Madrid hat sie außerdem Work­shops und Lehr­ver­an­stal­tungen für Eltern und Pädagogen an zahl­rei­chen Schulen in Madrid ange­boten.